Willkommen bei Fischer Test Tinten.

Als modernes Unternehmen wollen wir Sie gerne auch online mit allen Informationen rund um unsere Angebote versorgen.
Unsere Website wird es uns ermöglichen, Sie an dieser Stelle stets besonders aktuell auf dem Laufenden zu halten.
Sie  bekommen hier ausführlich die Möglichkeit sich Informationenüber uns, und unser Angebot herauszulesen, und teilweise auch auszudrucken.
Der Schwerpunkt unserer Tätigkeit liegt in der Produktion herkömmlicher Testtinten, aber auch in der Entwicklung neuer Testtinten die den Anforderungen unserer, sowie auch Ihrer Qualitäts-, und Umweltmanagement Anforderungen gerecht  werden.

Das Verfahren

Mit unseren Fischer Testtinten und Dyn Teststiften schaffen wir Ihnen eine günstige und einfache Alternative zu komplizierten Messverfahren. Im Gegensatz zu Messgeräten sind unsere Tinten wesentlich unkomplizierter und sehr einfach in ihrer Handhabung. Dabei liegt die Tintenmessgenauigkeit in ihrer Präzision bei +/- 1mN/m (einem Millinewton pro Meter). Das ist für eine Überprüfung des Erfolgs von Reinigungsprozessen oder nach einer durchgeführten Oberflächenbehandlung wie bspw. einer vorgenommenen Plasmabehandlung in den allermeisten Fällen völlig ausreichend. Das unkomplizierte Auftragen der Tinte hat deutliche Vorteile im Vergleich zu anderen, umständlicheren Messpraktiken. Die kurze, in Sekundenschnelle ablaufende Reaktionszeit der jeweiligen auf die Materialeigenschaften abgestimmten Testtinte ist ein weiterer Pluspunkt.

Ein einfaches Verfahren.... Mit Fischer Test Tinten die Benetzbarkeit von Oberflächen testen. Probieren Sie es aus...

Die Anwendung

Unter Zuhilfenahme von Testtinten kann schnell und unkompliziert die Benetzbarkeit einer Werkstoffoberfläche geprüft werden. Die einfache, kostengünstige Anwendung unserer Tinten ersetzt aufwändigere Messmethoden und beschleunigt dadurch insgesamt die Produktionsabläufe. Die Messung von Oberflächenspannung wird mit der passenden Testtinte, die mit dem Wert der zu überprüfenden Oberfläche korrespondiert, vorgenommen. Anhand des Verhaltens der aufgetragenen Tinte wird dieser Wert zuverlässig analysiert. Zieht sich der gezogene Tintenstrich innerhalb von 2 Sekunden zusammen, bedeutet dies, dass die Benetzbarkeit der Oberfläche niedriger ist als die der Tinte. In diesem Fall sind die Adhäsionskräfte des überprüften Oberflächenmaterials noch zu schwach. Bleibt die aufgetragene Tinte jedoch in Form eines durchgängigen Striches stehen, ist die Oberflächenenergie des zu messenden Substrats mindestens gleich groß oder größer als der Oberflächenenergie-Wert der Tinte. Zur jeweiligen Tintensorte stehen Ihnen die ausführlichen Gebrauchsanweisungen und Sicherheitsdatenblätter im PDF-Dateiformat zum Download zur Verfügung.Die einfache Handhabung, zuverlässige Ergebnisse innerhalb weniger Sekunden und minimale Kosten machen Fischer Testtinten zu einem unverzichtbaren Schnelltest- Instrument zur Bestimmung der Oberflächenenergie für die Converting-Branche.

Die Tinte

Die in unterschiedlicher Zusammensetzung und in mehreren Farben verfügbaren Testtinten und Tintenstifte von Fischer sind eigens dafür konzipiert, um eine Oberflächenenergie, die auch als Oberflächenspannung bezeichnet wird, von diversen Werkstoffoberflächen zuverlässig und zeitsparend zu messen. Der Einsatz von komplizierten Messgeräten wird mit einem Messverfahren durch unsere Tinten in der Regel völlig überflüssig. Aus den auf diese Weise schnell ermittelbaren Werten von vorhandener Oberflächenenergie bzw. -spannung lassen sich die notwendigen Rückschlüsse für die Weiterverarbeitung ziehen. Dies ist bspw. für Bedruckungen, Verklebungen und Verschweißungen sowie bei jeder Oberflächentechnik relevant, bei der es auf eine hohe und haltbare Haftung auf der jeweiligen Oberfläche ankommt.Vorbehandlungssysteme zur Haftverbesserung auf Kunststoffen sind zum Erreichen einer ausreichenden Benetzbarkeit unabdingbar. Die Coronabehandlung von Polymeren verbessert deren Haftungseigenschaften so, dass z. B. Plastikteile mit metallischem Material oder anderen Kunststoffflächen haltbar verklebt werden können. Auch Drucktinten müssen Trägermaterialien und Folien wie Verpackungsfolien oder andere Oberflächenfolien sauber benetzen. Die Benetzbarkeit hängt von der Oberflächenenergie ab, die in mN/m gemessen wird. Neben der Oberflächenbehandlung mit Corona-Anlagen wird das Plasmaverfahren als Schlüsseltechnologie in etlichen Industriebereichen eingesetzt. Das Anwenden von Atmosphärendruckplasma zum Reinigen, Aktivieren und Beschichten hat sich als umweltfreundliche, hocheffiziente Vorbehandlung von Materialoberflächen erwiesen.Das Sortiment unserer Fischer Testtinten ist ein probates Handmessmittel, wenn es um die sekundenschnelle Oberflächenspannungsprüfung von Feststoffen geht. Hierüber wird Ihnen neben der Prüfung von zahlreichen Kunststoffoberflächen die Prüfung von Edelstahloberflächen, die Prüfung metallischer Werkstoffe sowie die Prüfung der technischen Sauberkeit ermöglicht. Das blitzschnelle Verfahren liefert in wenigen Sekunden das Ergebnis. Die nachfolgenden Produktionsschritte erfahren somit keine wesentliche Verzögerung. Wir beraten Sie gerne zum detaillierten Anwendungsverfahren. Unser Webseiteninhalt hält bereits viele nützliche Informationen für unsere Besucher bereit. Sollten diese Ihnen nicht ausreichen, kontaktieren Sie uns direkt!